Aluminium in unserer Metzgerei

Alu ist in unserem täglichen Leben allgegenwärtig, hat im technischen Bereich seine Berechtigung und Vorteile,
birgt aber für den menschlichen Körper als Bestandteil von Lebensmitteln Gefahren.

Wir arbeiten seit einiger Zeit daran, Alu aus unserem Betrieb zu verbannen.
Zuerst folgte der Verzicht auf Alu-Geschirr, Alu-Formen bei der Wurstherstellung, Alufolie
und Aluverpackungen sowie Alu-Clips bei der Wurstabbindung.

Der Grund dafür ist, dass Alu schon länger in Verdacht steht,
das Brustkrebsrisiko und Alzheimerrisiko zu erhöhen. Fakt ist:
Aluminium kann in den Körper eindringen und kann die Blut-Gehirnschranke überwinden.

Alu muss nicht in Lebensmitteln, Kosmetika oder in der Medizin eingesetzt werden.
Mit unserem täglichen Handeln können wir auf eine geringe Alu-Belastung Einfluss nehmen!

Unsere Essensschalen für das Mittagsmenü zum Mitnehmen sind aus Materialien gewonnen, die bei der Zuckerrohrverarbeitung anfallen.
Unsere Würste sind mit Bindfaden von Hand abgebunden und unserer Fleischkäse wird in einer Holzschale ausgebacken.

Bioland Qualitätsprüfung

Wir dürfen stolz verkünden: bei der Bioland Qualitätsprüfung von 300
möglichen Punkten erzielten wir mit unseren Produkten 300 Punkte!
Wir freuen uns über dieses tolle Ergebnis!
Und Danken für das uns entgegengesetzte Vertrauen.